22. FORUM • KULTUR UND ÖKONOMIE

Nachhaltige Kulturpraxis: Schutz von Klima & Ressourcen

 

Die globale Umweltkrise gehört zu den grössten Herausforderungen unserer Zeit. Unausweichlich stellt sich daher den kulturellen Akteur:innen die Frage der Nachhaltigkeit: Ist der Kulturbereich auf die kommenden klimatischen, gesamtgesellschaftlichen und regulativen Veränderungen vorbereitet? Wie kann der Kultursektor klimafreundlicher werden und Ressourcen schonen? Was kann und soll der kulturelle Sektor zur Entwicklung von positiven gesellschaftlichen und ökonomischen Zukunftsbildern beitragen? Und welche Rolle und Handlungsverantwortung kommt dabei der Kulturpolitik und -finanzierung zu?

Gemeinsam wollen wir das Terrain sondieren, die grossen Hebel finden und uns von Projekten und Organisationen aus dem In- und Ausland inspirieren lassen. Nebst dem Fussbadruck soll insbesondere die transformative Kraft der Kultur im Zentrum stehen. Die Vernetzung mit bestehenden Tools, Expertisen und Nachhaltigkeitsinitiativen eröffnet den Dialog, um gemeinsam den Weg zu einer notwendigen transversalen Förderlogik zu bereiten.

Das FORUM • KULTUR UND ÖKONOMIE nimmt das Thema «Nachhaltigkeit» zum Anlass, auch die eigene Funktionsweise nachhaltiger zu gestalten. So werden wir uns erstmals über eine Dauer von zwei bis drei Tagungen hinweg mit dem Themenbereich beschäftigen und nach dem Schwerpunkt «Klima & Ressourcen» weitere relevante Aspekte einer nachhaltigen Kulturförderung und -praxis beleuchten.